1. Saxowert Logo Das ist das Logo der Firma Saxowert GmbH & Co. KG Startseite
    >
  2. Service
    >
  3. Marktbericht Chemnitz

Chemnitz ist eine moderne Großstadt und besitzt eine lange Tradition als Industriestandort. Keine Stadt in Mitteldeutschland ist stärker industrialisiert als Chemnitz. Vor allem die Branchen Maschinenbau und Automobilindustrie sind stark vertreten. Basierend auf der positiven ökonomischen Entwicklung stellt sich Chemnitz im regionalen Vergleich als wichtiger Arbeitsort dar.

Auch mit der Technischen Universität kann die Stadt glänzen – sie  ist eine der angesehensten Hochschulen in Deutschland im Bereich der Wirtschaft und Technik.

Ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt ist das Karl-Marx-Monument, auch „Nischel“ genannt, entworfen vom russischen Künstler Lew Krebel.

Nach rückläufigen Einwohneranzahlen in der Vergangenheit, steigt die Bewohnerschaft seit 2012 merklich. Derzeit leben rund 247.000 Menschen in Chemnitz. Das Einzugsgebiet zählt rund 780.000 Einwohner.

Der Chemnitzer Wohnungsmarkt, mit seinen 133.000 Haushalten und ca. 155.000 Wohnungen, gehört zu den außergewöhnlichsten in Deutschland. Seine niedrigen Angebotsmieten von durchschnittlich 5€/m² sind bundesweit einmalig.

Doch die positive wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahre, welche Arbeitsplatzzuwächse mit sich gebracht hat, spiegelte sich auch positiv in der Bautätigkeit wider. Die Nachfrage nach hochwertigem Wohnraum hat deutlich zugenommen. Aufgrund der steigenden Geburtenzahlen, wünschen sich vor allem große Haushalte großzügige Eigentumswohnungen und Eigenheime.

Chemnitz hat 39 Stadtteile. Die besten Wohnlagen befinden sich in Adelsberg, Schlosschemnitz, Kappellenberg, Kaßberg, Altendorf, Rabenstein und Reichenbrand. Besonders in diesen Stadtteilen entstehen aufgrund hoher Nachfrage hochwertige Wohnungen, welche eine Miete von bis zu 10€/m² erreichen können. Chemnitz setzt nun den Schwerpunkt nicht auf Quantität, sondern Qualität.

Grundsätzlich entwickeln sich die Preise sowohl im Bereich Kaufen wie auch im Bereich Mieten stetig nach oben. Dies wird, laut Prognosen, auch in den nächsten Jahren der Fall sein. Aus diesem Grund lohnt es sich in – jetzt noch – weniger preisintensive Immobilien zu investieren.

Bei den unbebauten Grundstücken lag im letzten Jahr der durchschnittliche Kaufpreis bei 88€/m². Es wurden 204 Grundstücke verkauft, was im Vergleich zum Jahr 2017 ein leichter  Rückgang ist.

Im Bereich der bebauten Grundstücke gab es im Jahr 2017 719 Kauffälle. Dies entspricht einer positiven Veränderung von 10% im Vergleich zum Vorjahr.

 

Die Stadt Chemnitz prägen vor allem Altbauten, insbesondere in zentrumsnahen Gebieten. Diese werden zunehmend stärker nachgefragt. Entsprechend gehen die ursprünglich hohen Leerstände zurück. Es werden zunehmend in den Innenstadtlagen Neubauprojekte im Geschosswohnungsbau realisiert, in denen besonders auf bessere Grundrisse, Ausstattungen und Barrierefreiheit geachtet wird. So werden bisher fehlende Qualitäten ergänzt.

Der Büroflächenmarkt entwickelt sich kontinuierlich nach oben. Die Spitzenmieten für Büros in guten Lagen betragen 11 €/m². Durchschnittlich liegen die Büromieten bei 6€/m². Für die kommenden zwei Jahre ist auf Grund des geringen Angebotes in der Innenstadt eine merkliche Erhöhung der Mietpreise zu erwarten. In den nächsten Jahren sind größere Investitionen im Büromarkt geplant, welche das Interesse sowohl nationaler als auch internationaler Investoren wecken soll. 

Der Wohnungsbau wird in Chemnitz durch den Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern dominiert. Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden hält auf einem gleichbleibenden Niveau an und zieht Haushalte in die Vorort-Gebiete.

Im Jahr 2018 wurden 163 Ein  und Zweifamilienhäuser mit einem durchschnittlichen Kaufpreis von 1.650€/m² verkauft. Das ist eine positive Veränderung von 9% im Vergleich zum vorherigen Jahr.

Das Marktsegement Wohnungs- und Teileigentum prägen vor allem Kapitalanleger. Der Preis wird bei Wohnungs- und Teileigentum vor allem durch Art, Alter und bauliche Ausstattung der Wohnanalage oder der Wohnung selbst, ebenso wie durch die Qualität des Wohnumfelds und der allgemeinen Lage der Wohnung beeinflusst. Am günstigsten bekommt man in Altchemnitz eine Immobilie für 777 €/m². Am meisten muss man derzeit in Kapellenberg bezahlen, hier sind es 2.688€/m². Der durchschnittliche Kaufpreis für Eigentumswohnungen beträgt 900€/m².

Der Immobilienmarkt in Chemnitz wird laut Prognosen in Zukunft immer attraktiver und somit wachsen. Die Wohn- und Kaufpreise werden weiterhin auf einem moderaten Niveau steigen, sofern sich das Objekt in guter Lage oder Top-Lage befindet. Weiterhin wird auch die Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Wohnraum künftig weiter steigen. Chemnitz hat großes Potenzial und blickt positiv in die Zukunft.

 

Quellen:

www.statistik.sachsen.de

Grundstücksmarktbericht Freistaat Sachsen 2017

Mietspiegel 2019