Für 2016 weiter steigende Nachfrage nach Wohneigentum erwartet

Der Immobilienverband IVD hat bundesweit 6.000 Mitglieder zur Entwicklung des deutschen Wohnimmobilienmarktes befragt und die Experten erwarten für 2016 eine weiter steigende Frage nach Wohneigentum. Vor allem in Ballungszentren werden höhere Kaufpreise prognostiziert.

Bei Baugrundstücken für Ein- und Zweifamilienhäuser erwarten die befragten Immobilienunternehmen den stärksten Nachfrage-Zuwachs und 78 Prozent gehen hier von einer positiven Entwicklung aus. Auf Platz 2 folgen Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen zur Selbstnutzung mit je 76 Prozent. Doch auch für vermietete Eigentumswohnungen gehen die Mitgliedsunternehmen von einer wachsenden Nachfrage aus: 59 Prozent erwarten hier eine Steigerung.

Parallel zur steigenden Nachfrage werden auch steigende Preise angenommen. 77 Prozent rechnen mit einem Preisanstieg für Baugrundstückspreise bei Ein- und Zweifamilienhäusern. Die Preise für Mehrfamilienhaus-Baugrundstücke werden 74 Prozent zufolge ebenfalls anziehen, die Preise für Eigentumswohnungen laut 72 Prozent. Knapp sechs von zehn Befragten gehen zudem von höheren Wohnungsmieten aus.

Quelle: www.immonewsfeed.de/Fuer_2016_weiter_steigende_Nachfrage_nach_Wohneigentum_erwartet-1743.htm