Immobilienkäufer in der Großstadt sind pessimistischer als auf dem Land

Das zeigt der neue Meinungsmonitor Baufinanzierung von ImmobilienScout24.
Nur jeder fünfte Immobilienkäufer in den deutschen Metropolen schätzt die aktuelle Situation auf dem Immobilienmarkt positiv ein. Auf dem Land ist es dagegen jeder Zweite. Das ist das Ergebnis des neuen Meinungsmonitors Baufinanzierung von ImmobilienScout24, der ab sofort jedes Quartal erhoben wird und das aktuelle Meinungsbild der Käufer von Wohneigentum in Deutschland widerspiegelt.


Den jetzigen Zeitpunkt, eine Immobilie zu kaufen, schätzen im deutschlandweiten Durchschnitt 38 Prozent der Befragten als „gut“ und 27 Prozent als „schlecht“ ein. Sechs von zehn Befragten gehen davon aus, dass sich die Lage im nächsten halben Jahr nicht verändern wird. Jeweils jeder Fünfte sagt eine Verbesserung bzw. eine Verschlechterung voraus. Anders bei der eigenen finanziellen Situation: Hier erwartet jeder dritte potenzielle Immobilienkäufer eine Verbesserung.

Ralf Weitz, Geschäftsleiter Baufinanzierung, kommentiert die Ergebnisse des ersten ImmobilienScout24-Meinungsmonitors: „Potenzielle Käufer von Wohneigentum schätzen sowohl die derzeitige als auch die zukünftige Lage am Immobilienmarkt sehr differenziert ein. Gleichzeitig sind sie optimistisch, was die Entwicklung ihrer eigenen finanziellen Möglichkeiten angeht.“

 

Stimmung in der Großstadt schlecht, auf dem Land positiv

Große Unterschiede ergeben sich in den Meinungen der Kaufwilligen in der Stadt und in ländlichen Gebieten: Nur 22 Prozent der Befragten, die eine Immobilie in der Großstadt kaufen wollen, halten die aktuelle Lage am Immobilienmarkt für gut. Außerhalb der Großstädte schätzen immerhin 44 Prozent die derzeitige Situation positiv ein. Am besten scheint die Lage für Immobilienkäufer auf dem Land zu sein – jeder Zweite beurteilt sie augenblicklich mit „gut“.

„Die stetig steigenden Preise und das geringer werdende Angebot in den Metropolen sind der Grund dafür, dass die Menschen den Immobilienmarkt hier kritisch bewerten“, interpretiert Ralf Weitz das auffällige Stimmungsgefälle zwischen Großstadt und Land. „Dennoch ist die Nachfrage nach städtischen Lagen nach wie vor hoch – denn Immobilien werden sich hier in Zukunft noch weiter verteuern.“

Diese Meinung teilen auch die befragten Kaufinteressenten: Nur knapp jeder siebte Immobilienkäufer in den Großstädten nimmt an, dass sich die Lage in Zukunft verbessern wird.

Die Befragung zum Meinungsmonitor Baufinanzierung von ImmobilienScout24 wird ab sofort quartalsweise durchgeführt. An der vorliegenden Online-Erhebung nahmen 903 Immobilieninteressenten teil, die bei ImmobilienScout24 aktuell nach einer Kaufimmobilie suchen.

Quelle: Immobilienscout24