Neuer Betriebskostenspiegel für Deutschland

Im Durchschnitt 2,19 Euro je Quadratmeter müssen Mieter in Deutschland jeden Monat für Betriebskosten zahlen. Das geht aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes (DMB) hervor, der auf den Abrechnungsdaten des Jahres 2013 basiert. Die Addition aller denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen könne dazu führen, dass die sogenannte zweite Miete bis zu 3,26 Euro pro Quadratmeter und Monat beträgt.

Während die Mieter in Westdeutschland durchschnittlich 2,17 Euro je Quadratmeter monatlich zahlten, waren es in Ostdeutschland 2,28 Euro. Damit lagen zwar die Kosten für Heizung und Warmwasser höher, dafür mussten die westdeutschen Mieter jedoch mehr für Grundsteuer, Straßenreinigung, Müllbeseitigung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Gartenpflege oder Hausmeister zahlen.

Der Anstieg der Kosten für Heizung und Warmwasser ist vor allem auf die kälteren Wintermonate zurückzuführen. Bei 1,51 Euro je Quadratmeter monatlich, sind für eine 80 Quadratmeter große Wohnung jährlich 1.450 Euro für Heizung und Warmwasser zu zahlen.

Laut DMB dürfte das Abrechnungsjahr 2014 für Mieter ein gutes Jahr werden, denn sie können mit niedrigeren Betriebskosten und sogar Rückzahlungen rechnen.

Zwar sind 2014 in vielen Städten und Gemeinden die Grundsteuern teilweise deutlich erhöht worden, die Kosten für Wasser und Abwasser stiegen jedoch nur um 0,7 Prozent und die für die Müllbeseitigung sanken sogar. Wegen der milderen Wintermonate 2014 ging der Heizenergieverbrauch um 20 bis 25 Prozent zurück, gleiches gilt für die Energiepreise.

Quelle: www.immonewsfeed.de/Neuer_Betriebskostenspiegel_fuer_Deutschland-1651.htm