Jetzt kostenfrei und unverbindlich bewerten

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? Dazu sollten Sie vorher eine Immobilienbewertung einholen, denn hier, beim Immobilienverkauf geht es schließlich nicht selten um Preise im sechs- oder siebenstelligen Bereich. Da können marginale Abweichungen selbst im kleinen Prozentbereich schon Zehntausende Euro ausmachen. Lassen Sie sich daher von uns bei der Immobilienbewertung helfen. Eine Hilfe, die wir zunächst einmal in der Information sehen: Was ist Immobilienbewertung? Wie wird sie durchgeführt, was gehört dazu und wann benötigt man eine Immobilienbewertung? Saxowert sagt Ihnen, worin der Nutzen der Immobilienbewertung für Sie beim Immobilienverkauf liegt, welche Verfahren dabei angewandt werden und warum Sie am besten den Profis die Immobilienbewertung überlassen.

Immobilienbewertung online

Und damit direkt zu einem Phänomen, wie es typischer für das Internet kaum sein könnte: der Immobilienbewertung online. Typisch Internet ist es deshalb, weil es eine komplizierte Sache scheinbar ganz einfach macht. Gleichzeitig fehlt aber bei der Immobilienbewertung online etwas ganz Essenzielles: die professionelle Vor-Ort-Besichtigung.

Vorteile der Immobilienbewertung online:

  • schnell
  • einfach
  • günstig
  • elektronisch

Nachteile der Immobilienbewertung online:

  • keine Vor-Ort-Besichtigung
  • möglicherweise unvollständig
  • daher falsche Immobilienbewertung

Immobilienbewertung online für ersten Eindruck

Für einen ersten groben Eindruck dessen, was eine Immobilie vielleicht wert sein kann, ist die Immobilienbewertung online als erster Schnellschuss brauchbar. Sie kann einen ersten, kostenlosen Anhaltspunkt geben, basierend auf Vergleichen mit einer Online-Datenbank, die sicherlich nicht total daneben liegen werden - ähnelt dem Vergleichswertverfahren. Aber: Online ist qualitativ nicht mit Offline vergleichbar, wenn es um eine fundierte Immobilienbewertung mit starker, präziser Aussagekraft geht.

Fehler bei der Wertermittlung Immobilie online

Die Nachteile der Immobilienbewertung online bauen direkt aufeinander auf, und gleichzeitig sind Sie im Prinzip die Fehlerquelle. Denn bei aller Geschwindigkeit und Preisgünstigkeit wird die Immobilienbewertung online komplett auf Ihren Angaben basieren. Sie sind aber kein Immobilienprofi, deswegen wird bei Ihren Angaben sicherlich die eine oder andere wichtige und preisentscheidende Angabe fehlen, die für eine lückenlose Immobilienbewertung ganz interessant wäre. Denn wie Sie im Folgenden noch sehen werden, ist eine eben solche lückenlose Immobilienbewertung nicht "mal eben zwischendurch" gemacht, sondern erfordert die Arbeit eines Profis.

Wertermittlung Immobilie mit den Profis

Daher unsere ganz objektive Empfehlung: Machen Sie die Wertermittlung Ihrer Immobilie mit den Immobilienprofis von Saxowert. Wenn Sie uns Ihr Immobilie und Ihr Grundstück bewerten lassen, können Sie sich ganz sicher sein, dass in die Bewertung alle wichtigen Aspekte, Größen und Werte eingeflossen sind. Das Ergebnis für Sie: Eine Hausbewertung und/oder eine Grundstücksbewertung, mit der Sie das bestmögliche Verkaufsergebnis erzielen können. Doch bis dahin ist es ein langer Weg voller Gutachten und Dokumente, wie wir Ihnen jetzt verdeutlichen können.

Wann Immobilienbewertung

Dazu beginnen wir mit der eigentlich ganz simplen aber absolut berechtigten Frage nach der Notwendigkeit einer Immobilienbewertung. Wann brauche ich eine Immobilienbewertung? Eine Frage, die uns viele unserer Kunden in Dresden und Umgebung stellen, eine Frage, die sich vielschichtig beantworten lässt:

  • Beim Hausverkauf
  • Preisverhandlungen
  • Scheidung
  • Erbschaftssteuer
  • Erbstreitigkeiten
  • Neu-Wertermittlung bei Aus- oder Umbau
  • Als Grundlage der Wohngebäudeversicherung

Für Sie lohnt sich die Wohnungs- oder Hausbewertung vor allem dann, wenn es um richtig viel Geld geht, und das vor allem beim Immobilienverkauf oder wenn etwa um ein Gebäude gestritten wird. Genau dann sollten Sie im Rahmen einer Immobilienbewertung das preisliche Lineal ansetzen, um genau herauszufinden, um welche Werte es sich handelt bei Ihrem Haus, Ihrer Wohnung und Ihrem Grundstück.

So funktioniert die Hausbewertung

Dazu gibt es in Deutschland drei wesentliche Wertermittlungsverfahren, das Vergleichswertverfahren, das Sachwertverfahren und das Ertragswertverfahren. Alle Verfahren betrachten eine Immobilie aus einem anderen Blickwinkel, können aber sowohl für sich genommen, als auch im Kombination zu einer vollwertigen Immobilienbewertung gereichen.

Gesetzliche Regelungen zur Verkehrswertermittlung

Doch bevor wir in die Definition der drei in Deutschland anerkannten Methoden zur Immobilienbewertung gehen, geht es zunächst um die gesetzlichen Regelungen zur Wertermittlung einer Immobilie in Deutschland. Hier spielen vor allem die Begriffe Verkehrswert und Immobilienwert eine wichtige Rolle. Und was im Gesetzestext im Baugesetzbuch (§ 194, BauGB) recht umständlich geschrieben steht, bedeutet im Prinzip, dass der Verkehrswert den Immobilienwert bestimmt. Um diesen Verkehrswert zu ermitteln, brauchen Gutachter eine Vielzahl von Dokumenten und Unterlagen, wie zum Beispiel Bauzeichnungen, Flurkarten, Mietverträge oder Grundbuchauszüge.

Das Verkehrswertgutachten

Aus diesen und weiteren Elementen erstellt der Gutachter das Verkehrswertgutachten, und zwar auf Basis eines der drei bereits angesprochenen, normierten Verfahren. Worum geht es bei diesen drei Verfahren? Wie kann man damit Immobilien oder ein Grundstück bewerten?

  • Vergleichswertverfahren - Eine Hausbewertung oder Wohnungsbewertung nach dem Vergleichswertverfahren verläuft nach dem Prinzip typisierter, in Bezug auf Lage, Schnitt, Bodenbeschaffenheit oder auch Nutzung gut miteinander vergleichbarer Objekte. Der Immobilienwert wird ermittelt, indem der Wert ähnlicher Immobilien oder auch Grundstücke zum Vergleich herangezogen und bei der letztendlichen Bewertung zugrunde gelegt wird.
  • Ertragswertverfahren - Das Ertragswertverfahren kommt vor allem bei Gewerbeimmobilien oder Mehrfamilienhäusern zum Tragen, um deren voraussichtlichen Ertrag für den Verkauf zu ermitteln. Es geht dabei um die Ermittlung der voraussichtlichen, zu erwartenden Erträge, die die Immobilie erzielen wird, wie zum Beispiel Jahresrohmieten. Hier spielt auch der Liegenschaftszins eine wichtige und prägende Rolle.
  • Sachwertverfahren - Beim Sachwertverfahren geht es dagegen nicht um voraussichtliche Erträge. Es wird daher eher für Einfamilienhäuser und selbstgenutzte Eigenheime, aber durchaus auch für Fabrikanlagen, kulturell genutzte Immobilien oder öffentliche Einrichtungen angewandt. Wichtige Elemente bei der Wertermittlung der Immobilie sind hier die Bruttogeschossfläche, die Herstellungskosten sowie auch Anlagen im Außenbereich, Grundstückswert und Baunebenkosten.

Beispiel Hausbewertung - darauf kommt es an

Spielen wir einmal den Fall durch, Sie möchten eine Hausbewertung durchführen lassen. Unser erster und wertvollster Tipp dabei: Überlassen Sie die Hausbewertung echten Profis, denken Sie an die eingangs erwähnten wenigen Prozent an Abweichungen, die aber mehrstellige Kosten verursachen können. Kontaktieren Sie uns und beauftragen Sie uns als Ihre Makler in Dresden mit der Haus- oder Wohnungsbewertung, die dann von uns basierend auf den wichtigsten Faktoren durchgeführt wird: 

  • Das Haus - Ihr Haus ist bei der Immobilienbewertung natürlich der wichtigste Faktor. Ganz entscheidend für den Verkehrswert der Immobilie sind natürlich das Baujahr, die Größe, die Nutzungsmöglichkeiten und der Zustand. Vor allem großzügig geschnittene Räume, die eine Vielzahl von Nutzungsmöglichkeiten bieten, tragen erheblich zur Wertsteigerung der Immobilie bei. Auch das Baujahr ist natürlich ein erheblicher Preisfaktor, der sich pro vergangenem Jahr seit dem Baujahr mit 0,5 - 1% Altersentwertung niederschlagen kann. Dem können Sie aber wiederum durch regelmäßige Renovierungen entgegenwirken, um das Haus sowohl optisch aber natürlich auch in seiner Bausubstanz "fit" zu halten. 
  • Die Lage - Doch auch das beste Haus, das stets fleißig renoviert wurde, kann preislich leiden, wenn die Lage nicht stimmt. Lage hat einen starken Einfluss, denn sie ist nicht veränderbar - deswegen heißt eine Immobilie ja auch Immobilie, weil sie immobil, also von ihrer Lage nicht wegzubewegen ist. Wichtig in diesem Zusammenhang sind in der Immobilienbewertung vor allem die Infrastruktur und deren Beschaffenheit ("Mikrolage" genannt), die Nähe zu einer Stadt, das Kulturangebot oder auch die so genannten Einrichtungen des täglichen Bedarfs ("Makrolage").
  • Angebot und Nachfrage - Aus den beiden vorangegangenen Faktoren ergibt sich der dritte Faktor für die Wertermittlung einer Immobilie: Wie groß ist die Nachfrage? Ist die Immobilie toll, die Lage großartig, aber das Angebot gleichzeitig gering, wird auch die Nachfrage sehr hoch sein - so, wie dann auch der Wert der Immobilie. Dort mit hinein spielen auch Neubautätigkeiten, Zuzugverhalten und die Verfügbarkeit von Bauland, sowie die aus diesen Faktoren resultierende Konkurrenzlage.

Wie Sie sehen, wohnt der Immobilienbewertung eine ganze Menge Arbeit inne. Überlassen Sie die Bewertung uns und lehnen Sie sich ruhig zurück, während wir für Sie den besten Preis ermitteln. 

Kontaktformular

Hausbewertung online schafft Klarheit beim Preis

Sie wollen wissen, was Ihr Haus wert ist, bevor Sie es auf dem Immobilienmarkt anbieten? Grundsätzlich sollten sich Immobilienbesitzer vor dem ersten Inserat immer Gedanken darüber machen, welchen Preis Sie mit Ihrem Objekt erzielen möchten. Der Preis muss nicht nur Ihren Vorstellungen gerecht werden, er muss auch zum Marktgeschehen passen. Sind Sie sich unsicher, welcher Preis für Sie infrage kommt, können Sie unsere Hausbewertung online nutzen.

Flexibel und unabhängig von Anfang an

Für die Immobilienbewertung online müssen wir keinen Termin vereinbaren. Wir verlassen uns bei der Hausbewertung online auf die Daten, die wir von Ihnen erhalten. Sie übermitteln uns alle Daten zu Ihrem Haus elektronisch. Anschließend setzen sich unsere Experten unter Berücksichtigung der Marktbesonderheiten mit Ihrer Immobilie auseinander. Schon nach kurzer Zeit erhalten Sie von uns ein mögliches Preisangebot für den Verkauf.

Unverbindlich für einen ersten Eindruck

Die Hausbewertung online bietet sich vor allem an, wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie Ihr Haus wirklich verkaufen möchten und sich zunächst einen Überblick verschaffen möchten. in diesem Fall stehen wir Ihnen mit unserem Angebot als erster Anhaltspunkt zur Verfügung. Da die Immobilienbewertung online nur auf Ihren individuellen Daten basiert, ist der ermittelte Preis natürlich unverbindlich. Erst eine Besichtigung durch einen Experten vor Ort kann hier genaue Angaben bringen.