1. Saxowert Logo Das ist das Logo der Firma Saxowert GmbH & Co. KG Startseite
    >
  2. Service
    >
  3. Alle Ratgeber
    >
  4. Privater Immobilienverkauf

So gelangen Sie zu einem gelungenem Immobilienverkauf

Meist geht es bei der Veräußerung einer Immobilie um viel Geld. Einem Privatverkäufer fehlt beim Immobilienverkauf oft das nötige Fachwissen, so dass durch Ahnungslosigkeit und Unkenntnis Fehler unterlaufen können. Diese können fatale Auswirkungen haben und mit Einbußen hoher Geldsummen zusammenhängen. Beachten Sie also folgende Hinweise, um einen reibungslosen und lukrativen Verkaufsprozess zu ermöglichen:

Zu Beginn sollten Sie den realistischen Marktwert Ihrer Immobilie ermitteln. Eine unkorrekte Einschätzung kann den erfolgreichen Verkauf erschweren oder sogar verhindern. Es wird sich kein Käufer finden, wenn der Kaufpreis zu hoch angesetzt ist. Die Zeit bis zum Verkauf zieht sich nur unnötig in die Länge. Eine plötzliche Kaufpreissenkung mindert den Eindruck Ihrer Immobilie, so dass diese schnell als „Ladenhüter“ abgestempelt wird. Starten Sie jedoch mit einem zu geringen Wert, denken viele Interessenten, dass etwas mit Ihrer Immobilie nicht stimmt.

Die Berücksichtigung der vielfältigen Einflussfaktoren, wie die Lage und das Umfeld, der Zustand, das Baujahr, die Größe und weitere Besonderheiten sind von immenser Bedeutung. Aber auch die aktuelle Marktsituation sollte stetig im Auge behalten werden. Gibt es vergleichbare Immobilien im Umfeld und zu welchen Preisen werden diese angeboten?

Die Vorbereitung

Wichtig ist, dass Sie bereits vor der Anzeigenschaltung alle notwendigen Unterlagen parat haben, um beide Vertragsparteien abzusichern und Interessenten zu überzeugen. Sie wirken unvorbereitet, lassen wichtige Fragen offen und schrecken potenzielle Käufer ab, wenn sie wichtige Nachweise nur nachreichen können. Diese relevanten Dokumente sollten sie vorbereiten:

  • Ein aussagekräftiger Grundriss: Lassen Sie sich professionelle Grundrisse anfertigen, auf denen alles gut erkennbar und auf dem aktuellen Stand ist. Durch moderne 3-D-Ansichten und Möblierungen können sich Interessenten gedanklich schon in ihrem neuen zuhause einrichten.
     
  • Der Energieausweis: Um ein Bußgeld von bis zu 15.000 Euro zu vermeiden, sollten Sie dem möglichen Käufer den Energieausweis spätestens bei der Besichtigung vorlegen, denn dieser ist Pflicht. Haben Sie diesen noch nicht, sollten Sie Ihn direkt erstellen lassen.
     
  • Der Grundbuchauszug: Beim Grundbuchamt erhalten Sie den Grundbuchauszug Ihrer Immobilie. Dieser enthält alle wichtigen Daten Ihres Objektes.

Zusätzlich sind die Flur- oder Liegenschaftskarte (Katasteramt), eventuell die Bauakte mit Baugenehmigung, -beschreibung, -zeichnungen sowie Flächen- und Maßangaben (Stadt oder Gemeinde) und je nach Baujahr und Objekt der Bauvertrag, Nachweise über Denkmalschutzbestimmungen, Erbpachtverträge, Wartungsnachweise etc. beim Hausverkauf von wichtiger Bedeutung und sollten Ihnen vorliegen.

Die Suche und Überzeugung von Kaufinteressenten

Über bekannte Internetportale und auch über regionalen Printmedien mit Immobiliensparte lassen sich die meisten Interessenten finden. Ein aussagekräftiges Exposé mit professionellen Grundrissen, aussagekräftigen Bildern und anschaulichen Texten versetzt Interessenten in die Lage, sich bereits wohnlich einzurichten und mehr Aufmerksamkeit zu erwecken. Schiefe Schnappschüsse mit falscher Belichtung, fehlende Grundrisse und ein paar schnell geschriebene Worte schrecken ab und der Verkaufsprozess zieht sich in die Länge.

Sie benötigen Hilfe bei der Veräußerung?

Vereinbaren Sie direkt einen persönlichen Termin mit uns. Sie können uns telefonisch, aber auch online erreichen.

⇒ Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

⇒ Gern beraten wir Sie unverbindlich, zeitnah und kompetent.