1. Saxowert Logo Das ist das Logo der Firma Saxowert GmbH & Co. KG Startseite
    >
  2. Service
    >
  3. Alle Ratgeber
    >
  4. Grundstück verkaufen Dresden

Grundstück verkaufen Dresden: Häufig gestellte Fragen


Ein Grundstück im Dresden verkaufen ist zwar oft nicht so komplex wie der Verkauf einer Immobilie, doch stehen Privatpersonen oft vor vielen Fragen, vor allem zu Preis und Wert. Eine Hürde ist oft, dass beim Grundstücksverkauf zahlreiche Dokumente und Unterlagen benötigt werden. Wir stehen Ihnen in jeder Phase des Grundstücksverkaufs zur Seite.

Was sollte bei einem Verkauf eines Grundstücks in Dresden berücksichtigt werden?


Möchten Sie ein Grundstück in Dresden verkaufen, gilt es einige rechtliche Aspekte zu beachten. Dazu gehört insbesondere der Eigentumstitel, der besagt, dass Ihnen die Fläche in der Tat gehört. Zudem brauchen Sie zum Grundstücksverkauf eine sogenannte Eintragungsbescheinigung des Landesregisteramts. Darüber hinaus müssen Eigentümer über eine eidesstattliche Versicherung des Finanzamts belegen, dass sie in den vergangenen fünf Jahren keine Einnahmen mit dem Grundstück erzielt bzw. Steuern für dieses gezahlt haben.

Dazu kommen in der Regel weitere wichtige Unterlagen wie

  • eine Flurkarte der Gemeinde
  • ein Bebauungsplan der Gemeinde
  • ein Grundbuchauszug des Grundbuchamtes
  • den Erschließungsnachweis der Gemeinde und
  • Luftbildaufnahmen.

Letztendlich muss ein Notar den Grundstücksverkauf begleiten. Er ist nicht nur bei der Unterzeichnung des Kaufvertrags wichtig, sondern kümmert sich nach dem Verkauf auch um die Eintragung im Grundbuch. Beim Grundstücksverkauf sollen Sie sich vorab über die anfallenden Kosten rund um den Verkauf, auch für Notar und Steuern, bewusst sein.

Den Wert Ihres Grundstücks einschätzen


Für Privatpersonen, die ihr Grundstück verkaufen wollen, ist es oft nicht leicht einzuschätzen, wie hoch der Wert ist, vor allem, wenn es sich um Bauland handelt. Der Kaufpreis hängt von der Größe und den Bebauungsmöglichkeiten ab. Dazu kommen unter Umständen Vorgaben zur Bebaubarkeit, die einen negativen Einfluss auf den Grundstückspreis haben können. Ob hier bestimmte Vorschriften bestehen, sollten Sie bei der Gemeinde nachfragen, bevor Sie das Grundstück verkaufen.

Um welche Art Grundstück es sich handelt sowie die Bebaubarkeit spielen beim Grundstücksverkauf und damit auch beim Kaufpreis eine sehr große Rolle. Reine Grünflächen fernab von Häusern und ohne Möglichkeiten zur baulichen Nutzung sind oft nur schwer zu verkaufen. Interessanter für potenzielle Käufer ist Bauerwartungsland, für das bisher noch kein Baurecht erteilt wurde. Diese Flächen sind als Spekulationsobjekt interessant und können einen günstigeren Kaufpreis haben.

Besonders gut lassen sich in der Regel Flächen verkaufen, die bebaut werden können. Verkaufen Sie ein Baugrundstück in zentraler Lage mit Platz für ein kleines MFH, können Sie dafür durchaus einen guten Verkaufspreis erzielen. Bei einem Baugrundstück handelt es sich um ein erschlossenes Grundstück, auf dem eine Immobilie gebaut werden darf. Das Baugrundstück ist als solches im Bebauungsplan als Bauland festgelegt.

Interessant für den Grundstücksverkauf kann auch eine Baulücke sein. Im Gegensatz zu den umliegenden Grundstücken wurde auf diesem Bauplatz noch keine Immobilie errichtet. Gelegentlich ist ein unbebautes Grundstück auch noch nicht endgültig als Baugrundstück definiert. Beispielsweise liegt ein Bauvorbescheid vor und das Grundstück könnte später einmal Teil eines qualifizierten Bebauungsplans und damit Baugrundstück werden.

Lage und Größe des Grundstücks


Die Lage und die Größe spielen eine große Rolle beim Grundstücksverkauf und dem möglichen Preis. Möchten Sie ein großes Baugrundstück verkaufen, kann dieses einen attraktiven Kaufpreis erzielen. Verkaufen Sie ein Baugrundstück in zweiter Reihe, ist der Kaufpreis für den Käufer je nach Lage ebenfalls hoch. Hier ist oft Platz für ein EFH oder auch eine Gewerbeimmobilie. Auch der erzielbare Preis für ein Grundstück im Neubaugebiet kann hoch sein. Für ein bebautes Grundstück oder kleinere Grundstücke könnte die Suche nach einem potenziellen Käufer schwerer werden und Sie müssen dem Käufer beim Kaufpreis womöglich entgegenkommen.

Nach einigen Vorarbeiten geht es nun an die Vermarktung, um auf diesem Weg einen passenden Käufer zu finden. Meist wird auch beim Grundstücksverkauf eine Anzeige geschaltet. Hier sind Bilder an einem sonnigen und hellen Tag ideal. Zudem finden oft auch bei großen Grundstücken ebenso wie beim Verkauf eines Hauses Besichtigungstermine statt. In dieser Phase des Verkaufs übernimmt ein Makler viele Aufgaben für Sie.

Wieso sollten Sie einen Immobilienmakler für den Verkauf eines Grundstücks in Dresden beauftragen?


Möchten Sie ein Grundstück verkaufen, kann dies mit viel Aufwand verbunden sein. Makler bringen viel Erfahrung und Ortskenntnis in der Stadt und der Umgebung mit und wissen genau, worauf es wirklich ankommt. Der passende Makler unterstützt Sie bei den Vorbereitungen des Verkaufs, bei der Vermarktung und beim eigentlichen Verkauf. Makler bereiten unter anderem Exposés vor, machen professionelle Fotos und organisieren Besichtigungstermine. Wurde ein passender Interessent gefunden, prüfen Makler auch dessen Bonität und bereiten den Notartermin sowie die Vertragsunterzeichnung vor.

Makler wissen oft sehr genau, für welchen potenziellen Käufer welches Grundstück oder Immobilie infrage kommt und hat vielleicht sogar schon den passenden Käufer an der Hand. Bei der Vermarktung wissen Makler sehr genau, welche Wege je nach Zielgruppe passend sind. Kommt das Grundstück beispielsweise für professionelle Anleger infrage, sind dieser oft sehr erfahren und gut vorbereitet. Hier kann ein Makler sehr gute Verkaufsargumente liefern.

Geht es um ein Angebot für einen Bauplatz, spielt für den Käufer oft auch der Bauträger eine Rolle. Wir holen für Sie Informationen über den Bauträger ein und kennen viele in Dresden und Umgebung. Bauträger sind für die Errichtung von Immobilien verantwortlich und verkaufen diese. Beim Grundstückskauf mit einer Immobilie über einen Bauträger wird der Käufer zum neuen Eigentümer von Grundstück und Immobilie.

Das zeichnet uns als Immobilienmakler Dresden aus


Wir sind seit mehr als 15 Jahren auf dem Immobilienmarkt tätig und verfügen in und um Dresden über eine sehr gute Ortskenntnis. Beim Grundstücksverkauf in Dresden können wir auf der einen Seite bereits auf einen großen Kundenstamm zurückgreifen, auf der anderen Seite sind wir aber auch auf Immobilienportalen und Social-Media-Plattformen aktiv, um so die jeweilige Zielgruppe anzusprechen. Wenn Sie eine Immobilie in Dresden verkaufen wollen, stehen wir Ihnen ebenfalls zur Seite.

Welche Leistungen bieten wir von Saxowert als Immobilienmakler für den Verkauf eines Grundstücks in Dresden an?


Über die Sofort-Vermarktung können wir in vielen Fällen direkt mehrere hundert Interessenten und mögliche Käufer für freie Flächen oder Immobilien in Dresden ansprechen. Auf Wunsch können wir beim Verkaufen und der Vermarktung Ihres Grundstücks oder Ihrer Immobilie auch sehr diskret vorgehen. Ohne Zusatzkosten präsentieren wir Ihr Grundstück oder Ihre Immobilie auf bis zu 20 Plattformen. Wir arbeiten mit modernen Vermarktungsstrategien und können beispielsweise Drohnenaufnahmen Ihres Grundstücks erstellen. Auf diesem Weg gelingt es uns oft, den richtigen Käufer zu finden und den besten Preis zu vereinbaren.

(* Pflichtfeld)

Telefon: 

0351-811 98 65-0

Fax: 

0351-811 98 65-5

E-Mail: 

info@saxowert.de

GRATIS Beratungstermin vereinbaren

Lassen Sie Ihre Immobilie jetzt gratis und unverbindlich vom Experten bewerten.


Erfahren Sie was Ihre Immobilie Wert ist und wie Sie diese jetzt zum Bestpreis vermarkten können.

Zur gratis Immobilienbewertung