1. Saxowert Logo Das ist das Logo der Firma Saxowert GmbH & Co. KG Startseite
    >
  2. Service
    >
  3. Alle Ratgeber
    >
  4. Der Energieausweis - Was ist das?

Der Energieausweis gibt Auskunft über die Energieeffizienz eines Gebäudes. Auf diesem sind alle wichtigen Merkmale anschaulich und auf einem Blick zusammengestellt. Im Immobiliengeschäft ist dieser von enormer Bedeutung, schließlich liefert er Informationen über den Energieverbrauch des Gebäudes oder ob die Immobilie demnächst eventuell einer Energiesanierung unterlaufen sollte. Die Energiestandards werden zunehmend strenger und benötigen Fachwissen über Pflichten, Werte und Kosten. Saxowert liefert Ihnen die wichtigsten Informationen und steht Ihnen als Ansprechpartner bei Fragen jederzeit zur Verfügung. 

Wer erstellt einen Energieausweis?

Der Energieausweis bewertet den energetischen Zustand eines Gebäudes und wurde im Zuge einer Energieeinsparverordnung ins Leben gerufen. Es gibt keine offiziellen oder staatlich geprüften Energie-Berater, nur eine Liste mit Zuständigen bzw. zulässigen Beratern. Auch wir von Saxowert können einen Energieausweis für Ihre Immobilie erstellen lassen, welcher energetisch und rechtlich korrekt ist.

Was kostet ein Energieausweis?

Es empfiehlt sich, den Energieausweis mit einem Gütesiegel bestätigen zu lassen. Eine volle vertragliche Transparenz für Sie sowie die vollständige Bestätigung aller Prüfungen und Kennwerte des Energieausweises sind bei unserer Erstellung des Energieausweises von wichtiger Bedeutung. Die Kosten variieren je nach Art und Ausführung: Ein Verbrauchsausweis befindet sich häufig im zweistelligen Bereich, während der Bedarfsausweis von der Größe des Gebäudes abhängig ist und mehrere Hundert Euro kosten kann.

 

 

Werte im Energieausweis

Welche Werte stehen im Energieausweis und was sagen sie aus? Verbrauchs- und Bedarfsausweis sind sich im Aufbau sehr ähnlich: Auf der ersten Seite finden Sie Informationen zum Gebäude selbst, darauf folgen Messverfahren, anhand welcher die Energiequalität des Gebäudes ermittelt wurde. Anschließend finden Sie Vergleichswerte zur Endenergie. Ihr Gebäude wird auf dieser Seite auf einem Bandtacho einer Energieklasse von A+ bis H zugeordnet. A+ entspricht der besten Klasse und entspricht einem Effizienzhaus 40, während H für die schlechteste Energieklasse steht, mit einem Verbrauch von mindestens 250 kWh/(m2a).

Diese Werte stehen im Energieausweis für Wohngebäude:

  • Verbrauchs- oder Bedarfsausweis?
  • Baujahr des Gebäudes
  • Energiebedarfs- und Energieverbrauchswert
  • Welche Heizung?
  • Energieeffizienzklasse des Gebäudes

Unterschied: Ältere und neue Ausweise

Beachten Sie, dass ein Vergleich nur wirklich aussagekräftig ist, wenn Ihnen ein neuer Energieausweis vorliegt. Dieser muss nach dem 01.05.2014, nach Aktualisierung der EnEV ausgestellt worden sein. Dennoch sind ältere Energieausweise bis zu 10 Jahre gültig, aber stellen keine Effizienzklasse dar und zeigen keine Skalierung auf.

Energieausweis online

Seien Sie bei älteren Energieausweisen oder bei allzu günstigen Angeboten vorsichtig. Ein Online-Energieausweis scheint eine schnelle und einfache Lösung zu sein, um sich kurzfristig einen Energieausweis einzuholen, jedoch entfällt bei diesem natürlich die nötige Hausbesichtigung. Dementsprechend muss dessen Korrektheit angezweifelt werden und im Zweifel ist dieser sogar komplett falsch, da er seine Funktion nicht erfüllen kann. Zusätzlich sind Sie als Auftraggeber in der Nachweispflicht, um die Richtigkeit des Ausweises zu versichern.

Ist der Energieausweis Pflicht?

Da die Erstellung eines Energieausweises mit viel Aufwand und entsprechendem Stress verbunden ist, fragt man sich, ob dieser denn wirklich Pflicht ist. Seit 2009 ist es nach Regelung der EnEV Pflicht, für Besitzer von Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden (Ausnahme z. B. denkmalgeschützte Gebäude mit weniger als 50 qm Nutzfläche), den Energiebedarf des Gebäudes vorweisen zu können. Dieser kann eine Entscheidungshilfe für Interessenten bei der Suche nach einer passenden Immobilie darstellen und liefert zudem Empfehlungen zu energetischen Sanierungsmaßnahmen. Seit Januar 2014 muss der Energieausweis auch Besichtigungen und Immobilienanzeigen vorgezeigt werden können.

Bei weiteren Fragen können Sie gern Kontakt mit uns aufnehmen.